fbpx
Horror FilmeHorror Videos

5 krasse Horror Filme die auf wahren Begebenheiten beruhen

Was ist beängstigender als ein Horrorfilm? Offensichtlich ein Horrorfilm, der auf einer echten Geschichte basiert. Von Serienmördern bis zu ungeklärten übernatürlichen Erlebnissen: Hier sind die wahren Inspirationen hinter 5 Horrorfilmen.

Vergiss danach nicht, unter dein Bett zu schauen, bevor du heute Nacht schlafen gehst …

Der Exorzist

Die Buchvorlage von Der Exorzist beruht auf den Geschehnissen rund um den Jungen Roland Doe, der im Jahr 1949 angeblich von Dämonen besessen war. Auf Grund seines Verhaltens musste die katholische Kirche einschreiten und einen Exorzismus durchführen.

Als Exorzismus wird in den Religionen die Praxis bezeichnet, vermeintliche Dämonen bzw. Teufel, die in Menschen oder in Dingen vermutet werden auszutreiben.

Doe bekam von seiner Tante, zu ihrer Lebzeiten ein Ouija-Brett geschenkt
Man nimmt an das Roland, als seine Tante starb, über das Ouija-Brett versucht hat seine Tante zu kontaktieren. Laut Aufzeichnungen begannen ab den Zeitpunkt gewisse Aktivitäten. Die verängstigte Familie wandte sich an ihren Pastor. Laut den Berichten des Pastors wurde der Junge medizinisch und psychisch untersucht. Als der Junge schlief, nahm man im Raum vibrierende Geräusche, Kratzgeräusche an der Wand und angeblich viele weitere Ereignisse war. Das Exorzismus-Ritual musste über mehrere Male, 30 mal die Woche durch geführt werden, bis man ein Erfolg wahrnehmen konnte. Neun Priester und 39 andere Zeugen haben kirchliche Dokumente unterzeichnet, die die Ereignisse von Roland beschrieben.

Die meisten Informationen über die Ereignisse und angebliche Besessenheit des Jungen, fand man in einem Tagebuch, des Priesters Raymond Bishop wieder. Außerdem mehrere Zeitungsartikel und anonyme Berichte
die man später der Familie übergab. Doe selber hatte jedoch keine Erinnerung an seine Besessenheit.

Wolf Creek

Wolf Creek hat gleich zwei reale Vorbilder: In den 1990er Jahren kidnappte Ivan Milat Wanderer, um sie dann zu foltern und Bradley John Murdoch tötete auf ähnliche Art und Weise einen Touristen.

Ivan Milat, ist ein australischer Serienmörder. 1996 wurde er des Mordes an sieben Rucksacktouristen für schuldig befunden. Im September 1992 entdeckten Ken Seily und Keith Caldwell, die durch den Belanglo State Forest wanderten, eine Frauenleiche. Die Frau wurde als vermisste Engländerin Joanne Walters identifiziert. Sie wies zahlreiche Stichverletzungen auf und die Polizei ging von sexuellen Missbrauch aus, der aber nie bestätigt werden konnte. Ein paar Meter entfernt fand man die Leiche ihrer Freundin Caroline Clark, der aus kürzester Entfernung in den Kopf geschossen wurde, zehn Einschüsse in den Kopf und ebenfalls Stichverletzungen.

Bradley John Murdoch, wurde wegen Mordes an dem britischen Rucksacktouristen Peter Falconio im Jahr 2001 im australischen Outback, zu lebenslanger Haft verurteilt. Auf seiner Reise begleitete ihn seine Freundin Joanne Lees. Beide waren auf dem Stuart Highway unterwegs als sie auf Murdoch trafen. Man hielt an, weil angeblich etwas mit dem Auto nicht in Ordnung war. Beide Männer befanden sich am Heck des Autos als Lees einen Schuss hörte. Murdoch bedrohte Lees mit einer Waffe, fesselte sie und stülpte ihr einen Sack über den Kopf. Ihr gelang es jedoch zu entkommen als Murdoch abgelenkt war, weil er sich mit der Leiche von Falconio beschäftigte. Sie versteckte sich fünf Stunden, bevor sie einen LKW-Fahrer anhielt, der ihr die Kabelbinder entfernte und sie in Sicherheit brachte. Die Leiche von Falconio wurde nie gefunden. Joanne Lees konnte jedoch den Täter identifizieren und so konnte man Murdoch festnehmen und verurteilen. Auch nachfolgende DNA-Tests waren identisch.

Conjuring

Die Paranormalen Ermittler Ed und Lorraine Warren aus “Conjuring – Die Heimsuchung” gibt es tatsächlich. Laut eigenen Angaben haben sie bereits in über 10.000 Fällen ermittelt. Auch die Perron Familie gibt es in ihrer dargestellten Form. Regisseur James Wan interviewte die Familie für seinen Film, das Material wurde auch für den ersten Trailer verwendet. Laut eigenen Aussagen war vor allem das Nachts-an-den-Beinen-gezogen-werden eine regelmäßige Begebenheit.

Der Film erzählt einen ihrer angeblich dramatischsten Fälle.
Es geschah in Harrisville, Rhode Island. Das Ehepaar Roger und Carolyn Perron kaufte dort 1970 für sich und ihre fünf Töchter, Andrea, Nancy, Christine, Cynthia und April ein 1736 erbautes Farmhaus. Fast zehn Jahre lebten die Perrons dort, bis sie, angeblich von mehreren Geistern terrorisiert und zu Tode erschrocken wurden. So entschlossen Sie sich wieder auszuziehen. In insgesamt drei Büchern beschreibt die älteste Tochter Andrea die Dinge, die sich damals angeblich ereigneten, aus der Sicht aller sieben Familienmitglieder. In den folgenden Wochen sei es dann zu immer mehr merkwürdigen Vorfällen gekommen. So wird behauptet,
Türen schlugen auf und zu, mal war es in einigen Zimmern plötzlich unerklärlich heiß, dann wieder kalt. Fliegenschwärme plagten die Bewohner ebenso wie der Gestank nach Fäkalien.

Laut den Aufzeichnungen von Lorraine Warren soll die Hexe Bathsheba Sherman, die eins ihrer Kinder
mit einer Striknadel tötete, in diesem Haus ihr Unwesen getrieben haben. Doch über die Identität
des Geistes, der Carolyn Perron und ihre Familie verfolgte,sind sich Lorraine Warren und die
Perrons nicht einig. Andrea Perron sagt es sei der Geist von der früheren Besitzerin Mrs. Arnold,
die sich im 18. Jahrhundert in der Scheune erhängte.

Monster

Der Film basiert auf der Serienmörderin Aileen Wuornos, die in den Jahren 1989 und 1990 sieben Männer in Florida getötet hat. Sie rechtfertigte diese Morde als eine Art Selbstverteidigung, sodass sie behauptete das alle Opfer sie vergewaltigt oder versucht hätten sie zu vergewaltigen. Sie wurde für schuldig befunden, zum Tode verurteilt und am 9.Oktober 2002 mittels Injektion hingerichtet.

1990 entdeckte man die Leiche des 43-jährigen Bauarbeiters David Spears, auf den nackten Körper wurde 6 Mal geschossen.
In Pasco County wurde die Leiche des 40-jährigen Charles Carskaddon gefunden, der mit 9 Schüssen getötet wurde. Peter Siems, 65, im Ruhestand, wurde ebenfalls ermordet, seine Leiche jedoch nie gefunden.
Noch im selben Jahr fand man den 50-jährigen Wurstverkäufer Troy Burress, den sie mit zwei Schüssen getötet hatte, außerdem die Leichen von Charles „Dick“ Humphrey und Walter Gino Antonio, 56 und 62 Jahre alt, die ebenfalls erschossen wurden.

Die Polizei bekam Hinweise und die Jagd nach Aileen Wuornos begann. Da sie mit dem Auto des getöteten Peter Siems unterwegs war und in einen Unfall verwickelt wurde, sahen Zeugen sie am Unfallort und man fand anschließend Fingerabdrücke im Auto von Peter Siems.
Die Polizei hatte nun genügend Beweise um somit Aileen Wuornos zu verhaften. Sie gestand die sieben Morde, aber sagte diese aus Notwehr begangen zuhaben, da sie von den Männern bedroht und vergewaltigt wurde.

Alfred Hitchcocks Psycho

Auch Psycho hat den Serienmörder Ed Gein als Vorlage. Der Autor der Buchvorlage, Robert Bloch, schrieb das Buch während der Gerichtsverhandlungen des Killers und ließ sich nur lose von
dessen Taten inspirieren.

Der Film basiert auf der Biographie von Stephen Rebello, mit dem Titel „Alfred Hitchcock and the Making of Psycho.“
Der Film Hitchcock bezieht sich auch auf die Beziehung zwischen dem Regisseur Alfred Hitchcock und seiner Frau Alma Reville, während der Entstehung des Films Psycho, dieser einer der bekanntesten und einflussreichsten Werke in seiner Filmkarriere wurde.

Die Hauptfigur in Psycho, Norman Bates, wurde durch den Serienmörder Ed Gein inspiriert. Das krankhafte Verhalten begann bei Gein, als seine Mutter starb, an die der Junggeselle emotional gebunden war.
Am 8. Dezember 1954 ermordete Gein die 51-jährige Gastwirtin Mary Hogan in Pine Grove, Wisconsin. Knapp drei Jahre später, am 16. November 1957 wurde die 58-jährige Ladenbesitzerin Bernice Worden aus ihrem Geschäft in Plainfield entführt und ermordet. Als Polizisten am nächsten Tag Geins Farmhaus überprüften, fanden sie neben der ausgeweideten Leiche Wordens auch Teile mind. 15 verschiedener anderer Leiche, darunter eine Sammlung Nasen, weibliche Geschlechtsorgane und Masken aus menschlicher Gesichtshaut.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"