FaktenFilmgeschichteHorror FilmeSerienmörder / Massenmörder

True Crime: Weshalb sich die Deutschen so gerne gruseln

Menschen sind fasziniert von dem, was ihnen Angst macht – solange diese Bedrohungen in einem sicheren Abstand gehalten werden. Bei Horrorfilmen ist das nicht anders. Ein neuer Trend, der dazu geführt hat, dass Halloween unlängst auch in Deutschland gefeiert wird. Ob Bücher von Stephen King, Horrorfilme von Hitchcock oder mystische Slots wie Book of Dead  von Play’n GO, überall macht sich dieser Trend bemerkbar – So boomt auch True Crime! Im Folgenden möchten wir genauer darauf eingehen.

True Crime sorgt für Unterhaltung

True Crime gilt als interessant & spannend zugleich. Durch die Tatsache, dass es real ist, hat es das „gewisse Etwas”. In diesem Genre sehen sich die Menschen mit einer Art von Bedrohung konfrontiert. Horrorfilme gehen noch einen Schritt weiter. Der Protagonist ist  dabei meist einer unmenschlichen oder übernatürlichen Bedrohung ausgesetzt, mit der nicht so leicht umzugehen ist. 

True Crime Geschichten hingegen kommen in unterschiedlichen Formaten. Dazu gehören True Crime Dokumentationen, Podcasts oder Bücher. Wer auch immer das True Crime Klischee geprägt hat, ist wahrscheinlich ein großer Fan von wahrem Mord, Horror und Kriminalgeschichten.

Gruseln – nach wahrer Begebenheit

Es ist spannend, True Crime Stories in unterschiedlichen Formaten zu verfolgen. In ihnen gibt es immer wieder überraschende Wendungen, die Wege der Entwicklung sind nebelverhangen, und das Finale ist oft bis zur letzten Minute ungewiss. Nachfolgend werden wir auf die einzelnen „True Crime” Formate etwas genauer eingehen – was sie sind und wo man sie findet.

True Crime Podcasts

True-Crimes sind wahre Kriminalfälle aus der ganzen Welt, die auf YouTube in Form von Videos und als Podcasts (nur Audio) auf Google Podcasts, Spotify oder Apple Podcasts zur Verfügung gestellt werden. Sie machen das Versäumte wett, in ihnen gibt es keine „Handlungslöcher“, und die Ereignisse werden perfekt logisch inszeniert.

True Crime Dokumentationen

Wahre Verbrechensgeschichten in Form von Dokumentationen sind erschreckend, aber auch fesselnd und durch und durch faszinierend. Das Element der Wahrhaftigkeit der Handlung, ihrer Nachstellung oder der Darstellung echter Augenzeugenberichte macht sie zu einem besonders beliebten Genre.

Auf Netflix gibt es eine Vielzahl von Dokumentarfilmen über wahre Begebenheiten. Weltweit eine der bekanntesten ist „Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer“.

True Crime Bücher

Bücher über wahre Verbrechen basieren auf Themen, die die Öffentlichkeit selbst erlebt hat. Für einen guten Absatz sorgt hier die Berichterstattung in den Medien, die Dokumentarserien über dieselben Ereignisse, beliebte Podcasts aber vor allem die Neugier der Leser. 

Im letzten Jahrzehnt gab es eine außergewöhnliche Flut von Büchern zu „wahren Verbrechen“. Zu finden ist diese Art von Lektüre bei Amazon, wo das Genre „True Crime“ Bücher eine Renaissance erlebt.

Diese True Crimes schrieben wortwörtlich Geschichte:

Wahre Verbrechensgeschichten, speziell die Serien, sind so fesselnd, dass manche Zuschauer oftmals einen Fernseh-Marathon abhalten. Netflix ist hier führend und man findet eine Fülle von Dokumentarfilmen. Welche sind die besten?

Das Mädchen auf dem Foto (2022)

Es handelt sich um eine Geschichte, deren Ausgangspunkt das Verschwinden eines Mädchens ist, das wie die Büchse der Pandora die nächsten Szenen der Verbrechen von Franklin Delano Floyd öffnet.

Casting von Jon Benet (2017)

Die sechsjährige Jon Benet Ramsey wurde 1996, vor fast dreißig Jahren, ermordet. Die Geschichte dieses grausamen, unnötigen und nie aufgeklärten Rätsels um ihren Tod hat Filmemacher und Schriftsteller wie Joyce Carol Oates inspiriert.

Berliner Poker-Raub (2010)

Im März 2010 kamen einige der größten Namen in der Welt des professionellen Pokers nach Berlin, um ein Preisgeld von 1 Million Euro zu gewinnen. Als das Turnier begann, stürmten bewaffnete Männer den Veranstaltungsort, um das Geld in die Hände zu bekommen.

Unser Vater (2022)

Unser Vater – eine Reportage, in der es keine Morde, aber Opfer gibt. Opfer eines bestimmten Arztes, der die Fantasie hatte, seine Patienten zu schwängern … mit seinem Sperma.

American Murder: Eine gewöhnliche Familie (2020)

„American Murder: Eine gewöhnliche Familie“ ist eine Geschichte, die man mit Gänsehaut und einem schrecklichen juckenden Gefühl verfolgt. Jeder kann ein Mörder sein.

The rise and fall of the Casino Mobster (2020)

Der Film „Casino“ mit Robert De Niro basiert auf dieser „True Crime“ Story. Tony Spilotro war der gefürchtete „Hitman“ der Mafia in der Las Vegas Casino-Szene.  Jeder, der „Bosse“ wusste, dass Spilotro alles machen würde, um die geschäftlichen Interessen zu schützen. Diese Geschichte findet man als E-Book auf allen E-Book Plattformen, als Taschenbuch bei Amazon und als Serie auf Netflix.  

Es bleibt Spannend

Abschließend ist zu sagen, dass Horrorgeschichten wohl nie “aus der Mode” kommen werden. Es handelt sich bei dem “True Crime” Genre um wahre Geschichten mit echten Personen. Sie sind dadurch weitaus mehr als reine Unterhaltung. Aus diesem Grund werden auch zukünftig Horror und „True Crime“ in allen Formaten im Trend liegen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"