Home » Fakten » Allgemein » Verfluchte Horrorfilme – Wenn Filme pure Realität werden
Haunted Hollywood - Horrorfilme die wirklich verflucht sind

Verfluchte Horrorfilme – Wenn Filme pure Realität werden

Zum Glück war das nur ein Film!“, denken wir uns oft, wenn uns ein Horrorfilm so richtig verstört hat. Gut, dass es Dämonen, Geister und Satansbabys nicht in der Realität gibt!

Wenn du dir diesen tröstlichen Glauben bewahren möchtest, dann lies jetzt am besten nicht weiter. Denn es gibt Menschen, bei denen lösen Horrorfilme tatsächlich Spukerscheinungen und Halluzinationen aus!

The Conjuring

Im Horror-Hit „The Conjuring“ spielte Vera Farmiga 2013 die Dämonologin Lorraine Warren, die einen besonderen Draht zu allen paranormalen Phänomenen hat. Die übersinnlichen Fähigkeiten ihres Rollenvorbildes färbten offenbar auf Farmiga ab, die während der Dreharbeiten immer wieder das Gefühl hatte, verfolgt zu werden.

Verfluchte Horrorfilme Conjuring

Eines Abends klappte sie Zuhause ihren Laptop auf – und sah drei lange Kratzer, die sich unerklärlicherweise über den Bildschirm zogen. Auch Direktor James Wan erwischte seinen Hund mehrere Male dabei, wie er etwas Unsichtbares anknurrte, das Wan selbst nicht sehen konnte.

The Conjuring 2

Auch Nancy P., eine Zuschauerin der Fortsetzung „The Conjuring 2“, hatte eine unruhige Nacht, nachdem sie den Film Zuhause gesehen hatte:

Verfluchte Horrorfilme Conjuring 2

Alles war okay, bis Lorraine Warren am Schluss des Films den Namen des Dämons nennt, der die Familie im Film terrorisiert: „Valak“. Sie hatte den Namen gerade ausgesprochen, da flog die Hintertür auf und es hörte sich an, als käme jemand von draußen ins Haus gestürmt. Als mein Mann in der Küche nach dem Rechten sah, war niemand dort. Aber seit drei Tagen hören wir ein Klopfen aus den Wänden und es klingt, als würde nachts jemand unsere Treppe hochsteigen. Ich bin mir sicher, das liegt an diesem Film. Wir haben auch schon überlegt, einen Priester zu rufen, denn irgendetwas stimmt wirklich nicht mit dem Film!

Ähnliches schilderte Filmfan Maria B.:

Letzte Nacht schauten wir „The Conjuring 2“. Nicht komplett, weil mein Sohn echt große Angst bekam. Mein Mann brachte ihn dann ins Bett und schlief neben ihm. Gegen 3 Uhr morgens kam mein Mann endlich zu mir ins Bett und kaum hatte er sich hingelegt, hörten wir ein Klirren aus dem Schrank, als würde Geschirr zerbrechen. Als wir nachschauten, fanden wir unser schönesFamilienfoto in tausend Stücke zersplittert. Ich hätte nie zustimmen dürfen, diesen Film zu schauen. Mein Schrank ist sehr ordentlich sortiert, ich kann mir nicht vorstellen, wie das Bild einfach so zerbrochen sein kann. Niemand sollte sich den Film anschauen!

 

Der Exorzist

Noch schlimmer erging es der Britin Gina Frost, die 40 Jahre lang von schrecklichen Halluzinationen gequält wurde. Angeblich hatten die angefangen, nachdem sie sich als Teenager „Der Exorzist“ angesehen hatte.

verfluchte-horrorfilme-der-exorzist

Eine Woche danach sah ich in meinem Schlafzimmer, wie Ratten die Wände hoch und runterflitzten. Danach verließ ich neun Wochen das Haus nicht mehr, weil ich so dermaßen entsetzt war und Angst hatte, den Verstand zu verlieren. Seit diesem Tag habe ich regelmäßig grauenhafte Halluzinationen. Ich fantasiere über meinen eigenen Tod. Es ist, als sähe ich einen Film vor meinem inneren Auge, in dem ich gefoltert und in Stücke gerissen werde. Seit ich 18 bin vermeide ich Menschenmengen wenn ich kann, weil ich Angst habe, in der Öffentlichkeit eine meiner Halluzinationen zu haben. Die letzten 10 Jahre wurde es immer schlimmer, manche Wahnvorstellungen dauern ganze drei Minuten an. Ich habe seitdem nie wieder einen Horrorfilm angesehen.

 

Der Exorzismus von Emily Rose

Die Schauspielerin Jennifer Carpenter wurde mit dem Film „Der Exorzismus von Emily Rose“bekannt. Hier spielt sie eine junge Studentin, die scheinbar vom Teufel besessen ist und sich einem grausamen Exorzismus unterziehen muss. Doch offenbar ging auch am Filmset nicht alles mit rechten Dingen zu und Carpenter hatte das Gefühl, etwas Gruseliges mit nach Hause genommen zu haben:

Verfluchte Horrorfilme - Der Exorzismus von Emily Rose

Während der Dreharbeit ging plötzlich mein Radio mitten in der Nacht von selbst an. Ich bekam echt Schiss, denn der Song, der gerade gespielt wurde, war ausgerechnet Pearl Jams „Alive“ – allerdings wiederholte sich immer nur der Part, wo „I’m still alive“ gesungen wird. Das hat mich echt eine Zeit lang beschäftigt.

 

Poltergeist

Auch die Poltergeist-Filme haben den Ruf, irgendwie verflucht zu sein. Die Schauspielerin JoBeth Williams, die die Mutter spielte, berichtete, dass sie während der Dreharbeiten nachts häufig aufwachte und feststellte, dass alle Bilder in ihrem Schlafzimmer schief an den Wänden hingen – obwohl sie sie jeden Abend wieder richtete.

Verfluchte Horrorfilme - Poltergeist

Heather O’Rourke, die Hauptdarstellerin aller drei Poltergeist-Teile starb nur kurz nach Drehschluss des dritten Films an einem Darmverschluss. Sie wurde nur zwölf Jahre alt. Auch ihre Filmschwester, dargestellt von Dominique Dunne, kam unter schrecklichen Umständen zu Tode: Ihr Exfreund erdrosselte die 22-Jährige, weil er die Trennung nicht hinnehmen wollte.

 

Rosemarys Baby

Als 1968 der Horrorfilm „Rosemarys Baby“ in die Kinos kam, erhielten Roman Polanski undWilliam Castle, Regisseur und Produzent des Films, hunderte empörte Briefe, in denen Zuschauer sie beschuldigten, das Böse auf die Welt losgelassen zu haben.

Verfluchte Horrorfilme - Rosemarys Baby

Und tatsächlich hatte William Castle kurz darauf einen extrem schmerzhaften Harnstau, der operiert werden musste. „Rosemary, jetzt lass doch endlich das Messer fallen!“ soll er auf dem OP-Tisch gerufen haben.

Beitrag Gefällt mir nicht (1)

Über Tailor

Hallo ! Ich bin Tailor, 22 Jahre alt uns komme aus dem schönen Österreich! Ich bin der CEO und Mitbegründer von Horror Fakten und arbeite als Art Director / Grafikdesigner. Falls ihr Fragen oder Probleme auf der Webseite habt, bin ich eure Ansprechperson. Schreibt mir einfach über den Horror Fakten Chat eine Nachricht. Lieblingszitat: ❝Wir hören erst auf nach Monstern unter unseren Betten zu suchen, wenn wir realisieren, dass sie in uns Leben❞

Verfluchte Horrorfilme - Wenn Filme pure Realität werden