Home » Fakten » Lost Places » Die gruseligsten Orte der Welt: Betreten auf eigene Gefahr!
Die gruseligsten und Orte der Welt-St-Georg-Kirche-Geisterkirche-Horror-Fakten

Die gruseligsten Orte der Welt: Betreten auf eigene Gefahr!

Du liebst den Nervenkitzel und hast dich schon immer mal gefragt, was die unheimlichsten Orte der Welt sind? Orte, an denen unerklärliches geschieht, an denen es spuken soll oder welche einem eine Gänsehaut verpassen! Auch wenn die folgenden Geschichten unrealistisch erscheinen, so steckt doch in jeder Sage ein wahrer Kern…

 

Vogelselbstmorde in Jatinga, Indien 

Jedes Jahr kommt es in der Stadt Jatinga zu einem schaurigen Phänomen. Zwischen September und Oktober schwärmen Hunderte von Vögel herbei – und stürzen sich direkt in den Tod. Niemand kann sich erklären, warum. Auch nicht, weshalb die Todesflüge nur zwischen 19 und 20 Uhr stattfinden.

Krater von Derweze : Das Tor zur Hölle, Turkmenistan

Krater von Derweze

Das Gebiet um Derweze ist reich an Erdgas. Im Jahr 1971 fanden Geologen zufällig eine mit Erdgas gefüllte unterirdische Höhle. Während der Bohrarbeiten brach der Boden unter der Bohrplattform zusammen, wodurch ein Loch mit einem Durchmesser von etwa 70 Metern entstand. Um die Freisetzung des giftigen Gases zu vermeiden, wurde beschlossen, es zu verbrennen.Die Hoffnung der Geologen war, dass das Feuer nach einigen Tagen erlischt. Das war aber nicht der Fall, so dass der Krater jetzt immer noch am brennen ist.

 

St.-Georg-Kirche : Die Geister-Kirche in Luková, Tschechien

Die gruseligsten und Orte der Welt-St-Georg-Kirche-Geisterkirche-Horror-Fakten

Diese Kirche in Tschechien ist voll von unheimlichen gesichtslosen Gestalten. Seit das Dach 1968 inmitten einer Predigt einstürzte, finden hier keine Gottesdienste mehr statt. Anstelle von gläubigen Betenden sitzen nun diese angsteinflößenden Geisterskulpturen eines Künstlers in den Reihen. Sie machen die Kirche zu einem Ort des Schauerns.

 

Craco : Die Geisterstadt in Basilikata, Italien

Die gruseligsten und Orte der Welt-Craco-Horror-Fakten

In Süditalien findet man eine wahre Geisterstadt. Seit mehreren Jahrzehnten stehen die Gebäude des Dorfes leer. Erdbeben führten dazu, dass die Stadt beinahe vollständig zerstört wurde. Die Bewohner mussten fliehen und zurück blieben verfallene Gebäude, menschenleere Straßen und einige Überreste der Bewohner.

 

Massengrab in Rheinland-Pfalz, Deutschland

Die gruseligsten und Orte der Welt-Massengrab in Rheinland-Pfalz-Horror-Fakten

In dem 7000 Jahre alten Dorf Herxheim in Rheinland-Pfalz  stießen Forscher auf ein Massengrab mit Überresten von 500 Menschen. Auf allen Knochen fand man Bissspuren. Menschliche Bissspuren. Zudem gibt es Anzeichen, dass die Toten aufgespießt und gebraten wurden. Ein altes Kannibalendorf inmitten der deutschen Idylle.

 

Capela dos Ossos : Die Knochen-Kirche in Evora, Portugal

Die gruseligsten und Orte der Welt Capela dos Ossos Horror-Fakten

Diese Kirche ist nicht aus Stein gebaut. Sie besteht aus den Gebeinen von über 5000 Mönchen. Am gruseligsten ist jedoch das Kinderskelett, das an einem Seil von der Decke hängt.

 

Kabayan-Mumien: Die Höhlen der Mumien in Benguet, Philippinen

Die gruseligsten und Orte der Welt Kabayan Mumien Horror-Fakten

In Kabayan gibt es künstliche Höhlen, welche dazu genutzt worden sind, Mumien unterzubringen. Die Mumien von Kabayan gehören zu den weltweit am besten erhaltenen Mumien. Die Vorbereitungen für die Mumifizierung wurden schon bei lebendigem Leib durchgeführt. Dazu wurden sie kurz vor dem Tod mit unter anderem extrem salzhaltigen Flüssigkeiten ernährt. Wenn sie dann gestorben waren, wurden die Körper verbrannt. Die Höhlen sind so verschachtelt, dass man sich sehr leicht verlaufen kann.

 

Hashima / Gunkanjima : Die verlassene Kriegsschiff-Insel, Ostchinesisches Meer

Die gruseligsten und Orte der Welt Hashima-Gunkanjima Horror-Fakten

Vor der Küste von Nagasaki liegt die Geisterinsel Gunkanjima. Von 1887 bis 1974 war diese kompakte Insel der Sitz einer florierenden Bergarbeitergemeinde mit einer Schule, einem Krankenhaus und Wohngebäuden. Heute zieht der „Alcatraz“ von Nagasaki jährlich Tausende von Besuchern an, nachdem die Insel als Kulisse in dem Film „James Bond 007: Skyfall“ weltberühmt geworden ist.

 

San Zhi : Verlassende UFO-Häuser in Neu-Taipeh, Taiwan

Die gruseligsten und Orte der Welt San Zhi UFO Haueser Horror-Fakten

Diese Stadt im Norden Taiwans wurde in den 80ern ursprünglich als Luxuserholungsort für die Reichen gebaut. Allerdings wurde die Anlage nie fertiggestellt, denn nach zahlreichen tödlichen Unfällen während der abenteuerlichen Konstruktion musste der Bau gestoppt werden. Fehlendes Geld und fehlende Bereitschaft führten dann zum endgültigen Abbruch der Arbeiten. Heute stehen noch die UFO-ähnlichen Häuser in der Landschaft, und man sagt, die Geister der toten Bauarbeiter streifen durch die Gebäude.

 

Scott’s Hut : Tod im ewigen Eis in Ross Island, Antarktis

 

Die-gruseligsten-und-Orte-der-Welt-Scotts-Hut-Antartiks-Horror-Fakten

1911 machten sich Abenteurer Robert Scott und sein Team von dieser Hütte auf, um als Erste den Südpol zu erreichen. Doch eine andere Mannschaft war ihnen zuvorgekommen. Geknickt machten sie sich auf den 800 km langen Heimweg. Aber sie kamen niemals in der schützenden Unterkunft an. Durch die bittere Kälte ist die Hütte und alles, was darin war, noch genauso erhalten, wie sie die Forscher verlassen haben – als ob sie bis heute auf die Rückkehr warte.

Body Farm : Versorgungsforschung in Tennessee, USA

Die gruseligsten und Orte der Welt Body Farm Horror-Fakten

Die Body Farm liegt einige Meilen von der Universität Tennessee entfernt. Im Dienst der Wissenschaft und des FBI verrotten hier über 40 Leichen. Untersucht werden unteranderem Einflüsse von Todesart, Alter oder Geschlecht auf die Verwesungsgeschwindigkeit.

 

Overtoun Bridge : Mysteriöses Hundesterben in West Dunbartonshire, Schottland 

Die gruseligsten und Orte der Welt Overtoun-Bridge Horror-Fakten

Über 50 Seelen hat diese Brücke in Schottland auf dem Gewissen. Seit den 50ern mehren sich hier die Todesfälle. Aber nicht etwa Menschen stürzen sich von der Brücke – es sind ihre Hunde. An immer derselben Stelle springen die Vierbeiner freiwillig und ohne Vorwarnung in den Tod. Irgendetwas lockt sie unweigerlich in die ewige Tiefe.

 

Beelitz-Heilstätten : Krankenhaus des Schreckens in Brandenburg, Deutschland

Die gruseligsten und Orte der Welt Beelitz-Heilstätten Horror-Fakten

Das riesige Krankenhaus-Areal vor den Toren Potsdams diente einst der Behandlung von Tuberkulose-Kranken und der Versorgung von verletzten Soldaten – auch Adolf Hitler und Erich Honecker waren hier Patienten. Doch die über 60 Gebäude wurden mitsamt Ausstattung dem Verfall überlassen. Die düstere und unheimliche Kulisse lockt mutige Hobbyfotografen an. Einer von ihnen ermordete 2008 in einem Ferienhaus der Heilstätten sein Fotomodell und verging sich an der Leiche.

 

Isla de las Muñecas : Die Insel der Puppen in Xochimilco, Mexico

Die gruseligsten und Orte der Welt Isla de las Munecas Horror-Fakten

Isla de las Muñecas ist eine mexikanische Insel. Auf der gesamten Insel sind Hunderte verstümmelte Spielzeugpuppen in den Bäumen aufgehängt. Sie sollten ursprünglich den Geist eines Mädchens vertreiben, das angeblich nahe der Insel ertrunken war. Schon am helllichten Tag ist dieser Ort gruselig anzusehen.

 

 

Schlangeninsel : Tödliches Paradies in Queimada Grande, Brasilien

Die gruseligsten und Orte der Welt Schlangeninsel Queimada Grande Horror-Fakten

Auf diese scheinbar paradiesische Insel bei Brasilien sollte niemand einen Fuß setzen, denn sie hat wohl die gefährlichsten Bewohner der Welt. Hier leben tausende von Lanzenottern. Sie gehören zu den giftigsten Schlangen dieser Erde. Abgesehen von den Ottern ist die Insel unbewohnt: Die letzten verbliebenen Bewohner, der Leuchtturmwärter und seine Familie, starben an den tödlichen Bissen.

 

Winchester House : Treppen nach Nirgendwo in Kalifornien, USA 

Die gruseligsten und Orte der Welt Winchester House Horror-Fakten

Im Winchester Mystery Haus ist nichts normal. Hier gibt es Türen, hinter denen sich kein Raum, sondern nur eine Mauer befindet, eine Treppe, die erst sieben Stufen hinab und dann wieder elf Stufen hinauf führt. Außerdem gibt es eine „Tür ins Nichts“, die von der oberen Etage durch die Hausfassade in den freien Fall führt und ein Treppenhaus, das an der Decke endet. Die Besitzerin hat ihre Villa wie ein riesiges Labyrinth bauen lassen und täglich in anderen Zimmern übernachtet, um von den Geistern nicht gefunden zu werden. Ein einheitlicher Bauplan existiert nicht.

 

Laboratorium Nr.12 : Menschenversuche Moskau, Russland

Die-gruseligsten-und-Orte-der-Welt-Laboratorium-Nr-12-Russland-Horror-Fakten

In Moskau entdeckten Forscher dieses alte Laboratorium aus der Sowjetzeit. Der geheim gehaltene Ort war damals aus irgendeinem Grund hastig verlassen worden. Man fand dort jede Menge verstaubte Gläser, gefüllt mit Unmengen von eingelegten menschlichen Gehirnen. An eines der Gläser angelehnt fanden die Entdecker ein Foto des ehemaligen Sowjet-Oberhaupts Michail Gorbatschow.

 

Geisterstadt : Ewiges Höllenfeuer in Centralia, USA 

Die gruseligsten und Orte der Welt Centralia Hoelle Geisterstadt Horror-Fakten

Centralia im amerikanischen Pennsylvania liegt genau auf einer Kohlenmine. Im Jahre 1962 brach dort ein unterirdisches Feuer aus. Es ist bis heute nicht erloschen. Hochgiftige Dämpfe dringen aus dem Boden. Dennoch gibt es noch acht Einwohner, die sich standhaft weigern, die ansonsten komplett verlassene Stadt zu räumen.

 

Kapuziner-Katakomben: Das schlafende Mädchen in Palermo, Italien

Die gruseligsten und Orte der Welt Kapuziner Katakomben Palermo Horror-Fakten

In dem unterirdischen Gewölbe dieses Klosters in Palermo befinden sich über 8000 Mumien. Ursprünglich nur für die Mönche gedacht, wurde es bald zum Statussymbol, hier begraben zu sein. Viele der einbalsamierten Leichen hängen an der Wand und blicken bedrohlich auf einen herab. Zu den am besten erhaltenen Toten gehört ein zweijähriges Mädchen namens Rosalia, das 1920 hierhergebracht wurde. Es sieht noch immer aus, als würde es schlafen.

 

AokigaharaDer Selbstmordwald am Fuße des Fuji Vulkans, Japan

Die gruseligsten und Orte der Welt Aokigahara Selbstmordwald Horror-Fakten

Schon nach alten japanischen Sagen ist der Wald am Fuße des Berges Fuji heimgesucht von Dämonen und bösen Geistern. Doch er birgt ein weiteres schauriges Geheimnis: Allein seit den 1950er Jahren haben hier über 500 Menschen den Freitod gewählt. Das Problem ist sogar so akut, dass die japanische Regierung Schilder angebracht hat mit Botschaften wie „Das Leben ist ein wertvolles Geschenk deiner Eltern“. Doch die magnetische Anziehungskraft des Waldes auf Todessehnsüchtige ist nach wie vor ungebrochen.

Berg der Kreuze : Gebets- und Opferstätte in Šiauliai, Litauen

Die-gruseligsten-und-Orte-der-Welt-Berg-der-Kreuze-Šiauliai-Horror-Fakten

In diesem Pilgerort in Litauen sind über 100.000 Kreuze aufgestellt. Der damalige Papst weihte ihn als Ort für Hoffnung, Frieden und Liebe. Allerdings möchte man bestimmt nicht nachts durch den beklemmenden Wald aus Kreuzen laufen.

 

Raynahm Hall : Geisterfrau Brown Lady in Norfolk, Großbritannien

Die-gruseligsten-und-Orte-der-Welt-Raynahm-Hall-Geisterfrau-Brown-Lady-Horror-Fakten

Raynham Hall ist einer der bekanntesten unheimlichen Orte der Welt. Es wird berichtet, dass es in dem Haus spukt. Im Jahre 1936 wurde hier das berühmteste Geisterfoto aller Zeiten aufgenommen. Es zeigt, wie Brown Lady in der Abenddämmerung die Treppe herabsteigt. Von Experten konnte das Foto der Braunen Lady von Raynham Hall nicht als Fälschung identifiziert werden und gilt somit bis heute als echt.

 

Die verlassene Stadt Pripyat, Ukraine

Die gruseligsten und Orte der Welt Pripyat Horror-Fakten

Diese ukrainische Stadt mit ihren 50.000 Einwohnern blühte einmal vor Leben. Doch nach dem Atom-Unfall in Tschernobyl musste sie sofort evakuiert werden. Die Menschen ließen alles zurück. Übrig blieb eine komplett verlassene Geisterstadt.

 

Gomantong-Höhlen: Höhle des Grauens in Borneo, Malaysia

Die gruseligsten und Orte der Welt Gomantong Hoele Horror-Fakten

Die Gomantong-Höhlen auf Borneo sind ein faszinierendes geographisches Wunder – aber haben auch jede Menge Ekelfaktor. Denn in den Höhlen hausen über zwei Millionen Fledermäuse. Während die Vampirgestalten an der Höhlendecke hängen, wimmelt es am Boden von abermillionen Kakerlaken. Sie leben von den übelriechenden Hinterlassenschaften der Fledermäuse, der Guano, die meterdick den Boden bedecken. Diese Höhle ist definitiv nichts für schwache Nerven.

 

Katakomben von Paris: Das Reich der Toten, Frankreich

Die gruseligsten und Orte der Welt Katakomben von Paris Horror-Fakten

Die Katakomben von Paris sind Überreste der Kalksteinbrüche aus dem 13. Jahrhundert. 1785 wurden die Skelette der umliegenden Friedhöfe in diese ehemaligen Steinbrüche gebracht und bald begannen die Totengräber, die Knochen und Schädel sorgfältig zu stapeln und in Mustern aufzuschichten. Hier liegen über sechs Millionen Skelette.

Beitrag Gefällt mir nicht (3)

Über Tailor

Hallo ! Ich bin Tailor, 22 Jahre alt uns komme aus dem schönen Österreich! Ich bin der CEO und Mitbegründer von Horror Fakten und arbeite als Art Director / Grafikdesigner. Falls ihr Fragen oder Probleme auf der Webseite habt, bin ich eure Ansprechperson. Schreibt mir einfach über den Horror Fakten Chat eine Nachricht. Lieblingszitat: ❝Wir hören erst auf nach Monstern unter unseren Betten zu suchen, wenn wir realisieren, dass sie in uns Leben❞

Die gruseligsten Orte der Welt: Betreten auf eigene Gefahr!