Home » Fakten » Serienmörder / Massenmörder » Die letzten Worte von Serienkillern bevor sie hingerichtet wurden

Die letzten Worte von Serienkillern bevor sie hingerichtet wurden

Wenn man weiß, dass der eigene Tod unmittelbar bevorsteht, was sagt man dann? Welche sollen die letzten Worte sein?

Besonders als Mörder und Schwerverbrecher: Wenn man Jahre lang auf diesen Moment wartet und sich so viel Zeit hat, die Worte zurechtzulegen. Doch nicht immer kommen große Reden dabei raus, wie diese 10 Serienkiller zeigen!

Earle Nelson
Von Februar 1926 bis Juni 1927 tötete der US-Amerikaner mindestens 22 Frauen. Am 1. November 1927 begann der Prozess und er wurde zum Tod durch Hängen verurteilt. Das Urteil wurde am 13. Januar 1938 vollstreckt. Seine letzten Worte lauteten:

Ich bin unschuldig. Ich stehe unschuldig vor Gott und den Menschen. Ich vergebe denen, die mir Unrecht getan haben und bitte bei denen um Vergebung, die ich verletzt hab. Gott erbarme dich!

Die-letzten-Worte-von-Serienkillern-3

 

Timothy McVeigh
Der US-Amerikaner verübte 1995 einen Bombenanschlag in Oklahoma City, bei dem 168 Menschen getötet und über 800 Menschen verletzt wurden. 1997 wurde er zum Tode verurteilt und 2001 mittels Giftinjektion hingerichtet. Seine letzten Worte waren:

Ich bin der Herr meines Schicksals. Ich bin der Kapitän meiner Seele.

Die-letzten-Worte-von-Serienkillern-4

 

Jeffrey Dahmer
Zwischen den Jahren 1978 und 1991 vergewaltigte und tötete der US-Amerikaner mindestens 17 Jugendliche und Männer. Sogar von Kannibalismus war die Rede. Dahmner wurde 1992 vom Gericht für schuldig befunden und zu einer lebenslangen Haft verurteilt. Den Tod fand er durch seinen Mithäftling Christopher Scarver, der ihn am 28. November 1994 mit einer Hantel erschlug. Seine letzten Worte sollen diese gewesen sein:

Es interessiert mich nicht, ob ich lebe oder sterbe. Mach weiter und töte mich.

Die-letzten-Worte-von-Serienkillern-5

 

Carl Panzram
Panzram war für mindestens 21 Morde und mehr als 1000 Vergewaltigungen verantwortlich. Doch konnte man ihn nur für zwei Morde und einige Einbrüche zu insgesamt 25 Jahren verurteilen. Im Gefängnis tötete er nach 20 Jahren Haft den Vorarbeiter der Gefängniswäscherei. Aufgrund dessen wurde seine Haftstrafe in eine Todesstrafe durch Erhängen umgewandelt. Seine letzten Worte waren:

Beeil dich, du hinterwäldlerischer Bastard! Ich könnte zehn Männer umbringen, während du herumtrödelst!

Die-letzten-Worte-von-Serienkillern-6

 

Aileen Wuornos
Sie war eine US-amerikanische Serienmörderin, die im Winter von 1990 sieben Männer umgebracht haben soll. 1992 wurde sie in Florida wegen Mord in sechs Fällen zum Tod durch einen Giftinjektion verurteilt. Die Hinrichtung fand allerdings erst 2002 statt. Ihre letzten Worte an die Welt waren:

Ich möchte nur sagen, dass ich jetzt zu Jesus gehe und am 6. Juni werde ich wie im Film ›Independence Day‹ mit einem großen Mutterschiff zurückkehren.

Die-letzten-Worte-von-Serienkillern-7

 

John George Haigh
Der Brite war auch als “Säurebadmörder” oder als “Vampir von London” bekannt. Aus Habgier tötete er in den 1940er Jahren sechs Menschen und löste ihre Leichen in Schwefelsäure auf. 1949 wurde er wegen Mordes zum Tode verurteilt und gehängt. Seine letzten Sätze lauteten:

„Es ist schwierig sich unter diesen Umständen zu verabschieden, doch du wirst verstehen, dass du immer in meinen Gedanken sein wirst. Du weißt, ich war stolz auf unseren Bund: er war stets ehrenhaft. Ich werde mich an deine Freundlichkeit und Hingabe erinnern. Jetzt muss ich dich verlassen.“

Die-letzten-Worte-von-Serienkillern-8

 

Ted Bundy
Zwischen 1974 und 1978 ermordete der US-amerikanische Serienkiller mindestens 28 junge Frauen und Mädchen. Er kam vor Gericht und wurde wegen mehrfachen Mordes zum Tode verurteilt. Am 24. Januar 1989 wurde er auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet. Im Angesicht des Todes gestand er noch weitere Morde. Mit den Worten

Ich möchte, dass ihr meine Liebe an meine Familie und Freunde weitergebt

, trat er aus dem Leben.

Die-letzten-Worte-von-Serienkillern-9

 

Amelia Dyer
Im 19. Jahrhundert war Dyer im viktorianischen Großbritannien eine Serienkillerin. Ihre Verbrechen gelten als besonders grausam. Bis zu 400 Kindern soll sie in einem Zeitraum von 20 Jahren das Leben genommen haben. Dyer nahm Müttern, die sich nicht um ihre Kinder kümmern konnten, diese gegen eine Einmalzahlung ab und übernahm die Pflege. Allerdings vernachlässigte sie sie und ließ sie verhungern. 1896 wurde Dyer gehängt. Ihre letzten Worte:

“Ich habe nichts zu sagen.”

Die-letzten-Worte-von-Serienkillern-10

 

John Wayne Gacy
Eigentlich trat er auf Kindergeburtstagen als Clown auf und machte einen liebenswerten Eindruck. Doch zwischen 1972 bis 1978 tötete er 33 Jungen und junge Männer. Er erhielt die höchste Strafe, die jemals für einen Serienmörder festgelegt wurde:  21 Mal lebenslang und 12 Mal die Todesstrafe. 1994 bekam er seine tödliche Injektion. Er ging mit den Worten:

Küsst meinen Arsch!

Die-letzten-Worte-von-Serienkillern-1

 

Peter Kürten
Der “Vampir von Düsseldorf” beging 1929 eine Reihe von sexuellen Übergriffen und Morden in Düsseldorf. Er wurde für neun Morde und sieben Mordversuche zum Tode durch die Guillotine verurteilt. Am 2. Juli 1931 fand die Hinrichtung statt, zum Scharfrichter meinte er:

Sag, wenn mein Kopf abgeschlagen wurde, bin ich dann noch in der Lage zu hören, wie das Blut aus meinem Hals strömt? Das wäre eine große Freude.

Die-letzten-Worte-von-Serienkillern-2

Beitrag Gefällt mir nicht (6)

Über Tailor

Hallo ! Ich bin Tailor, 22 Jahre alt uns komme aus dem schönen Österreich! Ich bin der CEO und Mitbegründer von Horror Fakten und arbeite als Art Director / Grafikdesigner. Falls ihr Fragen oder Probleme auf der Webseite habt, bin ich eure Ansprechperson. Schreibt mir einfach über den Horror Fakten Chat eine Nachricht. Lieblingszitat: ❝Wir hören erst auf nach Monstern unter unseren Betten zu suchen, wenn wir realisieren, dass sie in uns Leben❞

Die letzten Worte von Serienkillern bevor sie hingerichtet wurden