Home » Fakten » Allgemein » 5 gruselige Krankheiten, die du nicht mal deinem schlimmsten Feind wünschst
5 gruselige Krankheiten, die du nicht mal deinem schlimmsten Feind wünschst

5 gruselige Krankheiten, die du nicht mal deinem schlimmsten Feind wünschst

Viele Gefahren können wir vermeiden, doch eine Gefahr bleibt immer: krank zu werden! Davor kann dich niemand beschützen. Sei froh, wenn es dann nur eine Erkältung oder ein Magen-Darm-Virus ist. Die folgenden 5 Krankheiten sind mehr als nur gruselig, einige sind tödlich und unheilbar. Gesundheit ist ein großes Glück, das solltest du nie vergessen.

 

1. Nekrotisierende Fasziitis

Diese Krankheit wird durch Streptokokken verursacht, das sind häufig vorkommende Bakterien. Normalerweise lösen sie Erkrankungen wie Nasennebenhölenentzündungen oder Mandelentzündungen aus und sind relativ harmlos. Ca ein Drittel der Bevölkerung trägt diese Keime in sich – ohne krank zu werden.

Leider gibt es auch bei Streptokokken multiresistente Arten, ähnlich wie MRSA (Multi-Resistenter-Staphylococcus aureus) sind diese Arten resistent gegen Antibiotika. Durch kleinste Hautverletzungen kann der Erreger in den menschlichen Körper eindringen, es reichen schon Insektenstiche oder Schleimhautkratzer und kann so die Nekrotisierende Fasziitis auslösen. Zunächst zeigen Erkrankte unspezifische und vergleichsweise harmlose Symptome wie Fieber und Gliederschmerzen. Dann aber schreitet die Infektion mit rasendem Tempo voran: Die befallenen Hautpartien schwellen an, verfärben sich rot bis violett und werfen Blasen. Später kann es in diesen Bereichen zu einem vollständigen Absterben der Haut, Unterhaut und der Muskelfaszie kommen. Das Gewebe ist nekrotisch, es stirbt ab, es verwest sozusagen. Das infizierte Gewebe muss schnellstmöglich – noch vor dem Erregernachweis – vollständig operativ entfernt werden, ansonsten kann die Erkrankung innerhalb kurzer Zeit zu großflächigen Hautverlusten und zum Tod führen. Doch damit nicht genug: Zu dem unwiderruflichen Verfall gesellt sich so manches Mal eine Blutvergiftung, die zum Tod durch Multiorganversagen führen kann.


2. Locked-in-Syndrom

Das Locked-in-Syndrom ist ein seltenes neurologisches Krankheitsbild, welches bei Schädigungen des Hirnstamms auftreten kann. Es bezeichnet einen Zustand, in dem ein Mensch zwar bei Bewusstsein, jedoch körperlich fast vollständig gelähmt und unfähig ist, sich sprachlich oder durch Bewegungen verständlich zu machen. Einzig die Augen und die Lider können noch bewegt werden. Der Betroffene ist sozusagen eingeschlossen in seinem bewegungslosen Körper, daher auch der Name: locked-in.

Die Kommunikation ist schwierig, einzig über vertikale Augenbewegungen, oder wenn selbst diese Beweglichkeit verloren gegangen ist, durch Messung der Pupillenerweiterung kann der Mensch kommunizieren. Der Hörsinn ist völlig intakt. “Ja”/”Nein” Fragen können manche Betroffene durch Augenbewegungen oder Zwinkern beantworten. Ein Hilfsmittel für Betroffene ist der sogenannte Brain-Computer-Interface, das ist ein sehr komplexes Gerät mit dem die Betroffenen sozusagen über ihre Gedanken kommunizieren können.


3. Prionerkrankungen

Diese Krankheiten sind die tödlichsten Krankheiten der Welt. Es gibt keine Heilung oder Therapiemöglichkeiten, der Verlauf ist IMMER tödlich. Sie werden auch übertragbares schwammiges Hirnleiden genannt. Im Endstadium hat der Mensch keine Möglichkeit mehr seine Umgebung wahrzunehmen.

Die bekannteste Form ist die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (bei Tieren BSE oder “Rinderwahn”), die sehr selten auftritt. Ausgelöst wird diese Erkrankung durch Prionen, das sind Eiweiße die im Organismus des Menschen und Tieren vorkommen. Einige davon sind pathogen (gesundheitsschädigend) und andere nicht. Sie können auch von anderen Menschen oder Tieren auf den Erkrankten übertragen werden, oder auch vererbt werden. Die pathogenen Prionen verändern im Gehirn Strukturen und können einen verhängnisvollen biochemischen Prozess auslösen, der letzlich zu einer völligen Veränderung des Gehirns führt. Die krankhaften Proteine lagern sich in Nervenzellen ab und bilden Klumpen. Die Funktion der Nervenzellen wird zunehmend gestört, sodass es bis hin zum programmierten Zelltod kommt. Bei fortschreitender Erkrankung nimmt das befallene Gehirn eine schwammartig durchlöcherte Struktur mit fadenförmigen, proteinhaltigen Ablagerungen an.

Die Erkrankung beginnt zunächst schleichend, doch verliert ein Erkrankter unaufhaltsam und rasch fortschreitend seine geistigen und motorischen Fähigkeiten. Folgende Symptome können beobachtet werden: Schreckhaftigkeit, motorische Störungen, Gedächtnisstörungen, Störungen der Wahrnehmung (Halluzinationen) und der Wachheit, visuelle Störungen und Persönlichkeitsveränderungen, vegetative Störungen und Verwirrtheit bis hin zur Demenz. Das Spätstadium der Erkrankung ist durch den akinetischen Mutismus (der Patient spricht nicht mehr) gekennzeichnet. In der Regel führt die Erkrankung innerhalb weniger Monate zum Tod. Die Erkrankungsdauer kann von 3–6 Wochen bis zu mehr als 2 Jahren betragen. Die mittlere Erkrankungsdauer beträgt 4–6 Monate.


4. Wassernesselsucht

Auch “Wasserallergie” genannt, wobei es eigentlich keine richtige Allergie ist sondern eine Form der Nesselsucht, das ist eine krankhafte Reaktion der Haut auf verschiedene Stimulatoren, zb Nahrungsmittel oder Medikamente.

Die Betroffenen dieser Erkankung leiden sehr, sie können nicht mit Wasser in Berührung kommen ohne das sich auf ihrer Haut große, schmerzhafte und/oder juckende Quaddeln bilden. Die Symptome sind mit denen einses Kontakts mit Brennnesseln zu vergleichen. Duschen, Trinken oder Schwitzen kann bei den Betroffenen einen allergischen Schock auslösen, der tödlich enden kann. Nach dem Trinken können sich Bläschen oder Pusteln in Mund und Rachen bilden oder die Schleimhäute sich entzünden. Manche Betroffenen können nur Milch trinken, und davon nur sehr wenig. Duschen und Körperhygiene ist auch ein schwieriges Thema, die Erkrankten müssen abwägen, wie viel Wasser zur Reinigung sie benutzen können ohne sehr starke Reaktionen der Haut auszulösen.

 


5. Myiasis

Die Myiasis, auch Fliegenmadenkrankheit genannt, ist der Befall von Lebewesen mit den Larven (Maden) von Fliegen, welche von dem Gewebe, den Körperflüssigkeiten oder dem Darminhalt des Wirtes leben. Normalerweise werden Tiere von den Maden befallen, oder Menschen in tropischen Gebieten, jedoch gibt es auch Fälle in Europa, in denen Menschen von den Maden befallen werden. Meist ist das dann auf fehlende Körperhygiene zurückzuführen, zb bei Obdachlosen.

Parasitäre Fliegenlarven gelangen auf verschiedene Weise unter die Haut: Etwa über schlammige, evtl. mit Exkrementen versetzte Tümpel können die Eier einer solchen Fliegenart auf die menschliche Haut gelangen. Die schlüpfende Larve gräbt sich dann in das Fleischareal, mit dem sie Kontakt bekommt, ein. Auch über verschmutzte, zum Trocknen aufgehängte Kleidung, auf die die Fliegen ihre Eier gelegt haben, können Letztere mit der Haut in Kontakt kommen. Ein dritter Weg der Kontaktaufnahme ist die Nutzung einer blutsaugenden Fliege als Transportmittel für die Eier. Die eingenistete Larve bleibt für gewöhnlich in der Nähe der Haut und gräbt sich nicht tief ein, da sie atmen muss. Sie nutzt dafür das Loch in der Haut, durch das sie eingedrungen ist. Manche Fliegenarten legen ihre Larven auch in offene Wunden oder in Körperöffnungen wie Nase, Ohr und Auge. Die Larven ernähren sich von ihrem Wirt, sie fressen ihn sozusagen von innen auf. Zum Glück lassen sich die Maden in den meisten Fällen relativ problemlos entfernen, die betroffenen Hautstellen müssen danach gereinigt und desinfiziert werden.
Beitrag Gefällt mir nicht (10)

Über Lunaxia

Lunaxia
Hallo, ich bin Lunaxia Ich bin Chefredakteurin bei Horror Fakten. Im wirklichen Leben heiße ich Vanessa, bin 26 Jahre und komme aus Bayern. Seit meiner Kindheit bin ich schon Horrorfan, angefangen mit den Gänsehautbüchern und Filmen wie "the Ring". Heute interessiere ich mich sehr für Übernatürliches und die menschliche Psyche. "Ihr lacht über mich, weil ich anders bin. Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid"

5 gruselige Krankheiten, die du nicht mal deinem schlimmsten Feind wünschst