Home » Fakten » Allgemein » Final Destination in Reallife – 8 Menschen die dem Tod nicht entkommen konnten

Final Destination in Reallife – 8 Menschen die dem Tod nicht entkommen konnten

In der Final Destination Reihe geht es um das Schicksal und dass man es nicht austricksen kann. Eine Gruppe Menschen ist dem Tod immer knapp entkommen, doch ihr Tod war vorbestimmt und somit holte er sie nach einiger Zeit ein. Diesen 8 Menschen erging es wie den Filmhelden. Sie sind dem Tod entkommen, doch nicht für lange Zeit.


Jessica de Lima Rohl

Im Januar 2013 half Jessica bei den Vorbereitungen für eine Studentenparty im the Kiss Nightclub in Santa Maria/Brasilien. Als sie gerade zur Party aufbrechen wollte, rief ihr Freund an und bat sie nicht zu gehen. Obwohl fast alle ihre Freunde bei der Party waren, hörte die 21-jährige auf ihren Freund Adriano Stefanel, der in einer anderen Stadt lebte, und blieb zu Hause. Stunden später, setze die Pyrotechnik der Band das Dach in Flammen. Viele starben weil sie die giftigen Dämpfe einatmeten oder wurden zerquetscht als sie vor dem Feuer fliehen wollten. Insgesamt starben 238 Menschen in dem Club.

Jassica

Nur fünf Tage später fuhr die junge Frau in die Stadt, in der ihr Freund arbeitete. Die beiden wollten zwei Tage später die 132 km-Route zurückfahren. Laut der Polizei kam das Paar nur ein paar Kilometer, als sie mit ihrem VW Golf frontal in einen LKW fuhren. Jessica war sofort tot, ihr Freund Adriano verstarb später im Krankenhaus.

100927


Ye Meng Yuan

Am 6. Juli 2013 stürzte ein Flugzeug bei der Landung auf dem San Francisco International Airport ab. Ye Meng Yuan überlebte den Absturz und man fand sie nur 10 m entfernt begraben von dem Schaum den die Feuerwehr nutzte um das Wrack zu löschen. Die Feuerwehr ging davon aus, dass die Chinesin tot war.

628x471

Doch später stellte ein Leichenbeschauer fest, dass sie doch noch am Leben war. Da sie über und über mit Schaum bedeckt war, übersah ein Löschfahrzeug Ye Meng, überfuhr sie und tötete sie somit. Der Teenager war einer der beiden Todesfälle. 305 Menschen überlebten den Absturz wie durch ein Wunder.

68b8081ba4c8be4c

 


Jessica Redfield

Eine junge Bloggerin aus Texas überlebte eine Schießerei in der Eaton Centre Mall in Toronto/Kanada, bei dem ein Mensch starb und viele verletzt wurden. Sie kaufte sich einen Burger und bekam ein komisches Gefühl. Deswegen verlies sie die Mall und ging an die frische Luft. Wäre sie nicht rausgeganen wäre sie direkt in der Schießerei gestanden. Auf ihrem Blog schrieb sie über ihre Nahtoderfahrung: „Ich kann dieses seltsame Gefühl nicht aus meiner Brust zu bekommen. Dieses leere, fast widerlich Gefühl will nicht weggehen. … Es ist schwer für mich in den Kopf zu kriegen, wie ein seltsames Gefühl mich vor der tödlichen Schießerei gerettet hat“

Jessica_lead
Einen Monat später wurde sie Opfer einer Massenschießerei in einem Kino in Aurora/Colorado. Jessica war eine von 12 Personen die bei diesem Amoklauf getötet wurde.

redfield

 


Hilda Yolanda Mayol

Als Terroristen am 11. September 2001 einen Anschlag auf das World Trade Center verübten, konnte Hilda aus dem Restaurant im Erdgeschoss entkommen, wo sie arbeitete. Ihr Glück hielt aber nur zwei Monate an. Die 26-jährige Hilda war auf dem Weg nach Hause in die Dominikanische Republik, um Urlaub mit ihrer Mutter und ihren zwei Kindern zu machen.
Sie war an Board der zum Scheitern verurteilten Maschine der American Airlines Flug 589. Das Flugzeug stürzte am 12. November im New Yorker Stadtteil Queens ab. Alle 260 Passagiere kamen ums Leben.

these-real-life-final-destination-cases-are-way-creepier-than-the-movies-801041

 

David Furr

Im Jahr 1977 kam das Herren-Basketball-Team der Universität Evensville bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Ein Spieler konnte die Reise wegen einer Krankheit nicht antreten. Er wurde zwei Wochen später bei einem Autounfall getötet.
Am 13. Dezember 1977 verlor der Pilot die Kontrolle und das Flugzeug stürzte am Evensville Regional Airport kurz nach dem Start ab. Die Maschine war auf dem Weg nach Nashville/Tennessee, wo die Manschaft gegen die Tennessee Blue Raiders spielen sollte. David Furr schied wegen einer Knöchelverletzung aus dem Team und war deswegen nicht an Board.

evansville-basketball-030315-ftrjpg_18v5ukc0jcpfl1ocji0a6l4am0
Zwei Wochen später fuhren er und sein 16-jähriger Bruder von einem Basketballspiel als Zuschauer nach Hause, als ein Betrunkener einen Unfall verursachte und sie beide tötete.

crash (Evansville Living)

 


Elzie Warren und Phyllis Jean Ridings

2007 überlebten ein Vater und seine Tochter einen Flugzeugabsturz, nur um vier Jahre später in einem anderen Absturz ums Leben zu kommen. Elzie Warren (70) und Phyllis Jean Ridings (52) flogen ein experimentielles Flugzeug zu einer Flugschau in Temple/Texas, als das Cockpit sich mit Rauch zu füllen begann. Die Maschine stürzte “in einem Ball aus Feuer”, nur einen Kilometer nördlich von Conroe/Texas Airport ab.

a98802_final-destination_8-father-daughter

Sie waren beide Mitglieder der Experimental Aircraft Association und hatten ein Flugzeug, Ravin 500 gebaut, eine Maschine, die von weniger als 20 Personen weltweit geflogen wurde. Sie überlebten wie durch ein Wunder eine Notlandung in einem Heufeld, nachdem der Motor in ihrem hausgemachten Flugzeug Feuer fing. “Mein Glauben an Gott und die Flugfähigkeiten meines Vaters haben uns das Leben gerettet”, sagte Phyllis nach dem Absturz 2007.
Es gibt keine Hinweise darauf, ob Gott und die Flugfähigkeiten ihres Vaters 2011 eine Pause machten, oder der Tod schließlich zu Warrens und Ridings Final Destination-Schicksal wurden. Auf jeden Fall war es eine schreckliche Tragödie.

4dc7429120022.image

 


Johanna Ganthaler

Im Jahr 2009 kam eine italienische Frau zu spät zum Flughafen und war somit nicht an Board der abgestürzten Air-France 447. Doch nur zwei Wochen später wurde sie bei einem Autounfall getötet.
Johanna Ganthaler, eine Rentnerin aus der Provinz Bozen, war mit ihrem Mann Kurt in Brasilien im Urlaub gewesen und verpasste ihren Flug am Flughafen Rio de Janeiro. Alle 228 Menschen an Board verloren ihr Leben, nachdem das Flugzeug Richtung Paris nach 4 Stunden in den Atlantik stürzte. Nachdem das Paar seinen Flug verpasst hatte, konnte es ihn am nächsten Tag nachholen.
Zwei Wochen später starb Frau Ganthaler, als ihr Auto auf einer Straße in Kufstein/Österrreich in einen entgegenkommenden LKW krachte. Ihr Mann wurde schwer verletzt. Aber so war das nicht ganz richtig, ihr hinterbliebener Mann sagte, sie hätten nie ein Ticket für die Air-France besessen und wollten mit Iberia fliegen. Es wäre eine Lüge und wurde nur für eine brasilianische TV-Show so dargestellt.

349961-img-airbus-nehoda

 


Unbekannter Junge

Lynn Geiling nahm 2013 einen kleinen Jungen zu sich, nachdem er und seine Familie einem Monster Tornado in Oklahoma entkommen waren. Seine Eltern waren nach Hause zurückgekehrt um ihre Habseligkeiten zusammen zu suchen.

tornado5

An dem tragischen Tag verärgerte etwas das Kind und es bekam einen Wutanfall. Geiling versuchte den Jungen zu beruhigen und ihr Hund dachte wohl er würde seine Besitzerin angreifen. Deswegen attackierte der Hund das Kind und biss sich fest. Geiling versuchte das Maul des Hundes zu öffnen und irgendwann gelang es ihr auch. Doch es war zu spät, im Krankenhaus wurde der Junge für tot erklärt.

63b8c96c9b252894ce4c7b4a3f780455

 

Beitrag Gefällt mir nicht (2)

Über Lunaxia

Lunaxia
Hallo, ich bin Lunaxia Ich bin Chefredakteurin bei Horror Fakten. Im wirklichen Leben heiße ich Vanessa, bin 26 Jahre und komme aus Bayern. Seit meiner Kindheit bin ich schon Horrorfan, angefangen mit den Gänsehautbüchern und Filmen wie "the Ring". Heute interessiere ich mich sehr für Übernatürliches und die menschliche Psyche. "Ihr lacht über mich, weil ich anders bin. Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid"

Final Destination in Reallife – 8 Menschen die dem Tod nicht entkommen konnten