Home » Fakten » Allgemein » Das Fallout Szenario – Ist eine Post Apokalypse in echt möglich?

Das Fallout Szenario – Ist eine Post Apokalypse in echt möglich?

Den meisten von euch ist das post-apokalyptische Spiel Fallout bestimmt bekannt, doch ist es in der Realität auch möglich?

Postapokalyptisch bedeutet im Großen und Ganzen soviel das nach einem bestimmten Ereignis z.B Nuklearer Verseuchung, der Großteil der Menschheit und der damit verbundenen Zivilisation ausgelöscht wurde. In den meisten Fällen geht es hierbei um einen „Super Virus“ oder eben einen Nuklear Krieg. Aber sind solche Dinge überhaupt möglich?

 

Das die Menschheit bei der heutigen Vielfalt an Waffen natürlich ausgelöscht werden könnte ist vorstellbar aber das generelle überleben einzelner Personen o. Personengruppen in einer verseuchten Umgebung, kann es das geben? Grade im Fall von Radioaktiver Strahlung ist das vorerst schwer abzuschätzen. Auch die Wissenschaft beschäftigt genau dieses Thema seid Jahren und ein Anreiz hierfür bietet das heutige Tschernobyl. Am 26 April 1986 ereignete sich hier eine Nukleare Katastrophe die über 4000 Todesopfer forderte. Das Kontaminierte Gebiet ist bis Heute unbewohnbar und die Stadt und deren Gebäude gleichen einem wahren Horrorszenario. Verlassene, überwucherte Gebäude, Spielzugpuppen und Überreste der geflüchteten Gesellschaft, eine Geisterstadt aus dem Bilderbuch.

Fallout Szenario

Doch das scheinbar verlassene Gebiet verändert sich, die Natur kehrt zurück und mit Ihr, auch die Tiere. Obwohl das Gebiet immer noch enorm erhöhte Strahlungswerte aufweist scheint die Natur einen Weg gefunden zu haben sich daran anzupassen. Wölfe mit besorgniserregenden Strahlungswerten die vollkommen Gesund sind, sich in dem Gebiet frei bewegen und keine starken körperliche Beschwerden aufweisen, aber wie kann so etwas sein?

Marie Curie

Marie Curie die durch Ihre Forschung die Grundlagen für die Theorie des radioaktiven Zerfalls brachte starb letztendlich an den Folgen der dauerhaften Bestrahlung und dem Umgang der radioaktiven Substanz an Leukämie. Wie also kann es den dort lebenden Tieren möglich sein nicht nur zu überleben, sondern scheinbar auch sich an die Radioaktive Umgebung anzupassen? Das ursprüngliche Fallout Szenario bietet eine Reihe von Kreaturen die mit den uns bekannten Ähnlichkeit haben, dabei sind diese allerdings in Ihrer ursprünglichen Form verändert Genmanipuliert durch die Strahlung haben sich diese Geschöpfe in der Fallout Welt angepasst.

 

Auch die Menschheit zeigt sich hierbei in Form von Ghulen, die Radioaktiv verseuchte Menschen darstellen sollen wieder. „Menschen“ denen die Strahlung nichts ausmacht oder eben so sehr, das sie wie eine Art Zombies durch diese Zeit streifen um Angst und Schrecken zu verbreiten. Auch Supermutanten bilden ein großes Spektrum, nicht nur in Fallout wird dieser Art von Kreaturen verteten, auch der Marvel Comic X-Men beschäftigt sich mit diesem Szenario. Im Fall von Fallout sind die Supermutanten allerdings dumme,gewaltsame von Instinkt geführte Kraturen. X-Men bietet hierbei eher eine Höhere Gesellschaft eine Verbesserung des “normalen” Menschen. Superkräfte die durch Radioaktive Verstrahlung verstärkt oder gar ausgelöstwerden, sind häufig in Comics keine Seltenheit. Die Art der Genmanipulatioen spielt dabei eine große Rolle und wird immer anders ausgelegt. Im Falle “X-Men First Class” geht es vorallem darum die eigentliche Zivilisation auszulöschen und eine rein von Mutanten gegründete Gesellschaft zu führen, also eine Art weiterentwicklung der Menschheit durch Genmanipulation zu erzwingen.

Natürlich weiß man letzendlich nicht ob soetwas überhaupt möglich ist und Superkräfte sollten hierbei weiterhin ein Wunschdenken bleiben und die verheerenden und tödlichen Wirkungen der Strahlung sollte keinesfalls verharmlost werden. Im Fall des Fallout Szenarios finde ich die Art der dort kreierten Supermutanten allerdings durchaus denkbar und Gut getroffen das ist allerdings meine persönliche Meinung.

deutschlands-aüokalypse

Die Forschung an sich würde eine Art dieser Existenz mit Sicherheit widerlegen und auch durch das Beispiel von Marie Curie ist es eher unwahrscheinlich das der Mensch sich der Strahlung ohne den körperlichen Zerfall anpassen kann, des weiteren ist auch die mit der Radioaktiv einhergehende Genmanipulation Maßgebend da bekannt ist das grade Nachkommen der radioaktiv Verstrahlten weitaus schlimmere Folgen mit sich tragen als der eigentlich Kontaminierte.

Fallout Szenario

Die Wölfe von Tschernobyl aber scheinen einen Weg gefunden zu haben und genau das gibt den Denkanstoß. Nagetiere sind weitaus resistenter gegen Radioaktive Strahlung als der Mensch oder andere Tiere, dennoch bleibt dieses Szenario mit einem offenen Ausgang. Die Tiere in der Todeszone ob es nun ein Rückzugsort ist oder der sichere Tod, die Tiere bleiben vorerst die einzigen Bewohner in diesem Gebiet.

Beitrag Gefällt mir nicht (0)

Über Mitchell

~> Autor und Redakturin für Horrorfakten

Das Fallout Szenario - Ist eine Post Apokalypse in echt möglich?