Home » Horror Filme » Film-Reviews » Die vierte Art: Sie werden auch dich holen (2009) | Filmkritik
Die vierte Art Filmkritik

Die vierte Art: Sie werden auch dich holen (2009) | Filmkritik

Bei der Produktion eines Science Fiction-Thrillers, wurde anscheinend echtes Material von außerirdischen Aktivitäten verwendet.  Der Film  Die Vierte Art versucht uns darüber ein wenig auf zu klären.

Die vierte Art Film

Originaltitel: The Fourth Kind

Land: USA
Genre: Sci-Fi – Horror
Spielzeit: ca. 98 Minuten

Der Film ist seit dem 22.03.2010 auf DVD erhältlich. 

JETZT KAUFEN

 

Dieser Artikel enthält Spoiler zu dem Film “die vierte Art”!

„Die vierte Art” behandelt unerklärliche Vorkommnisse in der kanadischen Stadt Nome. Am Anfang dieses Films werden wir von der Schauspielerin Milla Jovovich darauf hingewiesen, dass echte Video Sequenzen verwendet wurden. Viele Einwohner zeigen unabhängig voneinander dieselben Symptome in Form von Schlafstörungen und einer Halluzination desselben Wesens.

Die vierte Art Eule

 

Doktor Abigal Tyler Arbeitet als Psychiaterin in ihrer Privatpraxis und behandelt mehrere dieser Fälle mit dieser Symptomatik. Sie therapiert den ersten Patienten Namens Tommy Fisher (Corey Johnson), der über Schlafprobleme klagt. Er wacht jede Nacht um 03:33 Uhr auf und wird von Angst gequält, jemand würde ihn beobachten.

der Wecker aus dem film die vierte art

Den Morgen darauf scheint er fast alles vergessen, doch als er eine Woche lang jede Nacht um dieselbe Zeit von irgendetwas geweckt wird und sich nur noch verschwommen an eine Eule erinnern kann, möchte er herausfinden wieso das so ist und sucht Dr. Abigal Tyler auf. Nach einigen Sitzungen, will Abigal eine neue Behandlungsmethode ausprobieren. Sie fing mit Hypnose an.

 

Während ihrer Sitzungen, wird dabei alles aufgenommen, sei es auf Video oder Tongeräten (diese Aufnahmen sollen echt sein und werden in dem Film gezeigt). Dr. Tyler fragt ihn, wie die Eule aussieht, daraufhin erwiderte er mit einer schreienden und panischen Stimme, dass es nicht die Eule sei, die ihn jede Nachts besucht. Die Nacht darauf hielt er seine Familie als Geisel und verlangte Tyler zu sprechen, um der Psychologin noch mitteilen zu können, aus welchen Grund er seine Familie tötet muss, oder wie er sagt: „erlöst“.

abigal tayler und milla jovovich

 

Nach diesen Ereignissen wird Tyler der Vorwurf gemacht durch ihre Behandlung die Tat provoziert zu haben. Sie selbst streitet dies ab und verweist auf eine andere Macht die auf unbekannte Weise Einfluss auf Fisher genommen habe. Abigal setzt ihre Nachforschungen fort und stößt dabei auf eine Tonbandaufnahme über sich selbst, die vermuten lässt, das die Psychiaterin selbst Opfer der Außerirdischen wurde. Im Laufe ihrer Sitzungen entschließt sich ein anderer Patient Scott Stracinsky (Enzo Cilenti) mittels Hypnose mehr über die Halluzinationen zu erfahren.  Auch hier erlebt Scott eine Extreme Angstreaktion. Noch am selben Tag passiert ein weiteres Ereignis, bei dem der Patient einen starken Anfall erleidet, der ihm den Rücken bricht. Die Behörden stellen daraufhin Tyler unter Hausarrest und werden indirekt Zeuge wie ihre Tochter Ashley (Mia Mckenna-Bruce) von den Aliens mitgenommen wird. Zum Abschluss lässt sich Abigal selbst in Hypnose versetzen um Kontakt aufzunehmen und ihre Tochter zurückzuerhalten. Sie selbst wird bei diesem Ereignis schwer verletzt und nach eigener Aussage von Außerirdischen entführt und wieder zurückgebracht ohne ihre Tochter zurückzubekommen.

Wirst du nachts abgeholt, ohne es zu wissen? Was du am Ende glaubst, bleibt allein dir überlassen.

In der Realität gab es einige mysteriöse Fälle von verschwundenen Menschen in Nome. Das FBI untersuchte bis 2005 insgesamt 20 Fälle möglicher Entführungen durch Außerirdische in Nome. Diese wurden von der Behörde widerrufen. Man erklärte, dass die Opfer durch Alkoholmissbrauch verschwanden und an den eisigen Temperaturen in der Wildnis erfroren. Neun Leichen wurden nicht gefunden.

 

Bei der Produktion eines Science Fiction-Thrillers, wurde anscheinend echtes Material von außerirdischen Aktivitäten verwendet.  Der Film  Die Vierte Art versucht uns darüber ein wenig auf zu klären. Originaltitel: The Fourth Kind Land: USA Genre: Sci-Fi - Horror Spielzeit: ca. 98 Minuten Der Film ist seit dem 22.03.2010 auf DVD erhältlich.    Dieser Artikel enthält Spoiler zu dem Film "die vierte Art"! „Die vierte Art" behandelt unerklärliche Vorkommnisse in der kanadischen Stadt Nome. Am Anfang dieses Films werden wir von der Schauspielerin Milla Jovovich darauf hingewiesen, dass echte Video Sequenzen verwendet wurden. Viele Einwohner zeigen unabhängig voneinander dieselben Symptome in Form…
Spannung - 10
Grusel - 8.5
Realismus - 9

9.2

/10 Punkte

"Die vierte Art" ist einer dieser B-Movies, von denen keiner etwas erwartet, die aber trotz des geringen Budgets eine unterhaltsame und spannende Story generieren. Die Symbiose aus Filmmaterial und "echten" Ton- und Bildaufnahmen ist gelungen. Die Filmcrew hat es wirklich gut umgesetzt einen auf "echten" Begebenheiten basierenden Film zu schaffen. Einige Leute, die ohne Vorinformation den Film schauen, werden sicher im Nachhinein schockiert sein. Der Regie ist es gelungen die Grenze zwischen Fiktion und Realität zu verwaschen. Dieser Stil ist sicher unkonventionell, für manche fragwürdig und für andere schlichtweg eine Marketingmasche, aber mir hat das gefallen. Abgesehen davon bietet der Film eine interessante und stellenweise sehr spannende Mystery-SciFi-Story rund um das Thema "Entführung durch Außerirdische". Man hat schon vieles darüber aus anderen ähnlich gelagerten Filmen oder Dokus gehört, bekommt es hier aber auf eine irgendwie andere Art serviert. Wer konkret Aliens, Ufos oder andere SciFi-Elemente erwartet, wird vielleicht enttäuscht sein. Man muss sich vor Augen führen, dass der Film eben nur 10 Mio. zur Verfügung hatte. Schließlich möchte ich noch die äußerst glaubwürdige und intensive Schauspielleistung Milla Jovovichs loben. Sicher einer ihrer besten Auftritte.

Sehr gut
User Rating: 4.4 ( 1 votes)

Beitrag Gefällt mir nicht (0)

Über Michii_2662

Hei! Mein Name ist Michi, ich bin 16 Jahre alt und Redakteurin dieser Seite. Clowns sind am gruseligsten. D:

Die vierte Art: Sie werden auch dich holen (2009) | Filmkritik